Ehrenamtliche Helfer*innen für das benbi gesucht

Die Kontaktstelle für Umwelt und Entwicklung (KATE) e.V. sucht für das Berliner Entwicklungspolitische Bildungsprogramm (benbi) vom 04.-08.11. 2013 im FEZ-Berlin noch ehrenamtliche Helfer*innen.

Unterstützung könnte das 14. benbi – zum Thema „Bewegte Welten – Wie weit können wir gehen?“ für den Zeitraum vom 01.-11. November 2013 oder für ausgewählte Tage von ca. 08:00-16:00 Uhr durch u.a. folgende Tätigkeiten gebrauchen: Weiterlesen

Jahresveranstaltung der Stiftung Nord-Süd-Brücken 14. Juni in Berlin

Kohle, Kooperationen und … Konflikte?
Staat und Zivilgesellschaft in der Entwicklungspolitik
Jahresveranstaltung der Stiftung Nord-Süd-Brücken

am 14. Juni 2013, um 14 Uhr , im Haus der Demokratie und Menschenrechte Berlin

————————————————————-

Liebe RückkehrerInnen in Berlin!

Hier die Einladung zur Jahresveranstaltung der Stiftung Nord-Süd-Brücken.

Das Verhältnis von Staat und Zivilgesellschaft in der Entwicklungspolitik kann als zugewandt, kooperativ und „professionell“ beschrieben werden. Der Staat bedenkt die Zivilgesellschaft und ihre VertreterInnen mit Anerkennung, Arbeitsteilung und Geld. Und die Zivilgesellschaft bedankt sich mit Teilnahmen an Regierungsdelegationen, Beiprogrammen an G-8-Gipfeln und wechselseitigen Beiratsberufungen. Hüben wie drüben wird von Partnerschaft und Augenhöhe gesprochen. Weiterlesen

Entwicklungspolitische Fachtage: Städte im Wandel – Vorreiter für nachhaltige Entwicklung; CSR-Forum: Verantwortung bis ins letzte Glied – CSR in der internationalen Lieferkette

Die weltweit anhaltende Urbanisierung birgt vielfältige Entwicklungschancen, aber auch gewaltige Herausforderungen. Die Grundbedürfnisse der steigenden Zahl an Stadtbewohnern, wie Zugang zu Trinkwasser und Nahrung sowie Unterkunft und Transport, müssen sichergestellt werden. Zugleich gilt es, durch energieeffiziente und technologisch hochwertige sowie soziale und partizipative Strukturen veränderte Wohnbedürfnisse, steigende Konsumansprüche und einen zunehmenden Ressourcenverbrauch kreativ in die Planung einzubeziehen. Dazu sind nachhaltige und sektorenübergreifende Entwicklungsansätze notwendig. Viele Städte sowie stadtplanerische und zivilgesellschaftliche Projekte im Asien-Pazifik-Raum können bereits jetzt als Vorreiter für eine nachhaltige Entwicklung bezeichnet werden.

Die entwicklungspolitischen Fachtage im Rahmen der Asien-Pazifik-Wochen 2013 möchten den Blick deshalb auf zukunftsweisende Formen einer nachhaltigen Stadtentwicklung richten. Diese kann vor allem gelingen, wenn klimafreundliche und energieeffiziente Ansätze hinsichtlich Wohnraumgestaltung, Mobilität und einem ökologisch verträglichen Wassermanagement mit einer nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung und einer kooperativen Stadtpolitik zusammen gedacht werden. Auch internationalen Städtenetzwerken sowie moderner Informationsund Kommunikationstechnologien kommt eine wichtige Rolle zu. Welche Best-Practice-Beispiele nachhaltiger Stadtentwicklung gibt es im Asien-Pazifik-Raum? Wie können innovative sowie bewährte Ansätze auf andere asiatische Städte übertragen werden? Und welcher Rolle kommt der deutschen Entwicklungszusammenarbeit hinsichtlich der Unterstützung effektiver Governance-Strukturen sowie der Begleitung kollektiver Umdenkprozesse zu?
Über diese Fragen diskutieren Städteplaner sowie Vertreterinnen und Vertreter aus der Wirtschaft, der Wissenschaft und der Zivilgesellschaft aus dem Asien-Pazifik-Raum sowie aus Deutschland vom 10. bis 12. Juni 2013. Weiterlesen

Und-jetzt?!-Konferenz 29.08 – 5.09.2013

Du bist hungrig auf Wissen?
Du suchst nach Impulsen für Dein Leben?
Du willst einfach nur loslegen und Neues schaffen?

undjetzt?! Die RückehrerInnenkonferenz 2013 vom 29. August bis 5. Sept. lädt auf Schloss Tonndorf in Thüringen ein !!!
Nur noch wenige Schritte zur Anmeldung…  http://undjetzt-konferenz.de/index.php/undjetzt-2013

Weiterlesen

Eine Welt Landeskonferenz 2013 – 15. bis 16. März 2013 in Münster

Konferenz: …nur noch kurz die Welt retten
Eine Welt Landeskonferenz 2013 15.-16.03.2013 in Münster Weiterlesen

Veranstaltung in Berlin: Black Intervention – 20. Februar Eintritt frei

BLACK INTERVENTION

Mehr als Worte – Aus Anlass der aktuellen Kinderbuchdebatte
Mit: Joshua Kwesi Aikins, Simone Dede Ayivi, Nadine Golly, Noa Ha, Philipp Khabo Köpsell, Mekonnen Mesghena, Nadja Ofuatey-Alazard, Noah Sow
20. Februar 2013, 19 Uhr – Eintritt frei

Weiterlesen

25. Mai – Deutscher Entwicklungstag 2013

RTEmagicC_weltwaerts.jpg
Am 25. Mai findet in vielen deutschen Städten der Deutsche Entwicklungstag statt. Im Rahmen des Deutschen Entwicklungstags findet außerdem die Verleihung des weltwärts-Awards statt. Merkt euch den Termin schon mal vor! Mehr Informationen gibt es auf der Seite des BMZ und auf dieser Seite hier.

Weiterlesen

5 Jahre weltwärts – RückkehrerInnenkonferenz in Stuttgart im April

Soeben folgende Einladung gefunden…. Sobald das Programm und mehr Informationen zur Veranstaltung verfügbar sind, wird es hier veröffentlicht. Auf jeden Fall kann man schon mal den Termin vormerken, ist eine gute Gelegenheit, Dirk Niebel zu treffen 🙂

Was? RückkehrerInnenkonferenz „5 Jahre weltwärts“ auf der Messe Fair Handeln
Wann? 11./12. April 2013
Wo? Messegelände Stuttgart Weiterlesen

28.1.13 Fishbowldiskussion – Die Befreiung vom Wachstumszwang

Am 28.1.13, den morgigen Montag findet von 17-19 Uhr im Auditorium des Grimm-Zentrums der HU (Geschwister-Scholl Str. 1/3) eine studentisch organisierte Fishbowldiskussion zum Thema Postwachstum statt.

Titel: Die Befreiung vom Wachstumszwang – Wollen wir in einer
Postwachstumsgesellschaft leben? Weiterlesen

Afrikafilmfestival in Berlin 13.-18.November 2012

Bald ist Afrikafilmfestival in Berlin, mit vielen interessanten Filmen…. Spannende Filme und tolles Rahmenprogramm mit Podiumsdiskussion, Workshop und Party. Wer kommt?

Hier die Einladung/Beschreibung: 

Der gemeinnützige Kulturverein toucouleur e.V. engagiert sich seit 2007 für den interkulturellen Dialog zwischen Afrika und Deutschland. Mit dem Filmfestival „AFRIKAMERA – Aktuelles Kino aus Afrika“ wirkt toucouleur e.V. der mangelnden Präsenz des aktuellen afrikanischen Filmschaffens in der Hauptstadt entgegen. Weiterlesen