Seminar „Hygieneaufklärung in der EZ und humanitären Nothilfe“ der GTO in Hamburg

Die German Toilet Organization stellte sich beim RückkehrerInnen-Forum am 26. September 2012 vor. Nächstes Wochenende findet ein Seminar statt:

Am 20./21. Juli 2013  führen wir, die German Toilet Organization, unser nächstes Hygiene-Seminar mit dem Titel „Hygieneaufklärung in der EZ und humanitären Nothilfe“ in den Räumlichkeiten der TU Hamburg-Harburg durch.

!!! Anmeldefrist wurde bis zum 18.07. verlängert !!! Weiterlesen

Advertisements

Entwicklungspolitische Fachtage: Städte im Wandel – Vorreiter für nachhaltige Entwicklung; CSR-Forum: Verantwortung bis ins letzte Glied – CSR in der internationalen Lieferkette

Die weltweit anhaltende Urbanisierung birgt vielfältige Entwicklungschancen, aber auch gewaltige Herausforderungen. Die Grundbedürfnisse der steigenden Zahl an Stadtbewohnern, wie Zugang zu Trinkwasser und Nahrung sowie Unterkunft und Transport, müssen sichergestellt werden. Zugleich gilt es, durch energieeffiziente und technologisch hochwertige sowie soziale und partizipative Strukturen veränderte Wohnbedürfnisse, steigende Konsumansprüche und einen zunehmenden Ressourcenverbrauch kreativ in die Planung einzubeziehen. Dazu sind nachhaltige und sektorenübergreifende Entwicklungsansätze notwendig. Viele Städte sowie stadtplanerische und zivilgesellschaftliche Projekte im Asien-Pazifik-Raum können bereits jetzt als Vorreiter für eine nachhaltige Entwicklung bezeichnet werden.

Die entwicklungspolitischen Fachtage im Rahmen der Asien-Pazifik-Wochen 2013 möchten den Blick deshalb auf zukunftsweisende Formen einer nachhaltigen Stadtentwicklung richten. Diese kann vor allem gelingen, wenn klimafreundliche und energieeffiziente Ansätze hinsichtlich Wohnraumgestaltung, Mobilität und einem ökologisch verträglichen Wassermanagement mit einer nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung und einer kooperativen Stadtpolitik zusammen gedacht werden. Auch internationalen Städtenetzwerken sowie moderner Informationsund Kommunikationstechnologien kommt eine wichtige Rolle zu. Welche Best-Practice-Beispiele nachhaltiger Stadtentwicklung gibt es im Asien-Pazifik-Raum? Wie können innovative sowie bewährte Ansätze auf andere asiatische Städte übertragen werden? Und welcher Rolle kommt der deutschen Entwicklungszusammenarbeit hinsichtlich der Unterstützung effektiver Governance-Strukturen sowie der Begleitung kollektiver Umdenkprozesse zu?
Über diese Fragen diskutieren Städteplaner sowie Vertreterinnen und Vertreter aus der Wirtschaft, der Wissenschaft und der Zivilgesellschaft aus dem Asien-Pazifik-Raum sowie aus Deutschland vom 10. bis 12. Juni 2013. Weiterlesen

Fortbildung „Endlich Wachstum“ noch Plätze frei!

Wir freuen uns, euch nun endlich zu unseren Multiplikator_innen-Fortbildungen zum Methodenset “Endlich Wachstum!” einladen zu können. Wir werden bis zum Sommer  zwei Fortbildungen anbieten, bei denen jeweils bis zu 18 Menschen teilnehmen können. Die Fortbildungen richten sich an Multiplikator_innen des Globalen Lernens/BNE in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit, die ihr eigenes Themenspektrum um den Aspekt von Wirtschaftswachstum erweitern wollen, um dies in die eigene Arbeit mit einfließen lassen zu können. Wir werden uns in den Fortbildungen mit den Inhalten und ausgewählten Methoden des Methodenheftes beschäftigen und so das Thema von den Grundlagen, über die ökologische, soziale und globale Dimension bis hin zu möglichen Alternativen kennen lernen.

Wer Interesse an einer Teilnahme hat meldet sich bitte unter a.hackenberger@fairbindung.org oder info@fairbindung.org an.

Die Teilnahme kostet 15 Euro.

Und hier nun die Daten zu den beiden Fortbildungen:

1. Fortbildung

Fr., 24.05. (11-17 Uhr) und Sa., 25.05. (9-17 Uhr)

im Veranstaltungsraum der BUND Jugend Berlin (Erich-Weinert-Straße 82, 10439 Berlin)

Anmeldung bis Di., 21.05.2013

2. Fortbildung

Fr., 21.06. (11-17 Uhr) und Sa., 22.06. (9-17 Uhr)

im Veranstaltungsraum des Cafe Fincan (Altenbrakerstraße 26/Nogatstraße, 12051 Berlin)

Anmeldung bis Do., 13.06.2013

Kongress „Umverteilen. Macht. Gerechtigkeit“ 24.-26. Mai an der TU Berlin


Ein Bündnis aus Gewerkschaften, Stiftungen und Organisationen lädt alle
Interessierten vom 24. bis zum 26. Mai 2013 zum großangelegten Kongress „Umverteilen. Macht. Gerechtigkeit“ in die Technische Universität Berlin ein.

Den Prozess der Umverteilung „von unten nach oben“ gilt es umzukehren: Riesiger privater Reichtum steht einer dramatisch zunehmenden Armut sowie leeren öffentliche Kassen gegenüber und gefährdet die Gesellschaft. Im Angesicht der Finanzkrise regiert der Rotstift. Öffentliche Ausgaben, Investitionen in Bildung, Gesundheit, Infrastruktur oder Umwelt, aber auch demokratische Entscheidungswege werden gestrichen. In allen Euroländern gilt der Kampf einer angeblich laxen Haushaltspolitik. Die Finanzmärkte als Krisenauslöser verschwinden dagegen im Hintergrund. Weiterlesen

Seminarreihe: Auf dem Weg zu einer nachhaltigen afrikanischen Entwicklung

Hier die Infos zu einer Seminarreihe im Afrika Haus in Moabit:

Auf dem Weg zu einer nachhaltigen afrikanischen Entwicklung

31.05.2013 
18-20h Wie Finanzen generiert werden und die Bedeutsamkeit des Organisierens

28.06.2013 
18-20h 50 Jahre Afrikanische Union – Leistungen und Perspektiven

26.07.2013 
18-20h Die Rolle der Bildung für Wissenschaft und Technologie Weiterlesen

Postwachstums-Seminar der BUNDjugend

Einladung zum 4. Postwachstums-Seminar der BUNDjugend 26.- 28. April 2013 in Frankfurt a.M.

„Wer Visionen hat soll zum Arzt gehen – oder Politik machen!“

http://bundjugend.de/termin/4-postwachstums-seminar-wer-visionen-hat-soll-zum-arzt-gehen-oder-politik-machen/

Liebe Aktive und Interessierte,
wir   laden   euch  herzlich  ein  zu  einem  weiteren  Treffen  der  Seminarreihe.  Unser  Thema diesmal: Welche Weichen muss die Politik für eine Postwachstumsökonomie und -gesellschaft stellen? Weiterlesen

Aufstand 2013 – Alles ist endlich… und dann? – 17. bis 20. Mai

Willst du jede Menge Spaß und Action erleben? Interessante Menschen kennen lernen?
Dich mit umwelttechnischen, sozialkritischen und politischen Themen auseinandersetzen?


Dann komm zum „Aufstand“ 2013!

Das diesjährige Motto „Alles ist endlich…und dann?“ dreht sich um die Endlichkeit aller Dinge, im Fordergrund steht jedoch die Endlichkeit unserer Ressourcen. Engagierte ReferentInnen von überall her bieten dir zu unserem Motto und mit einer großen Auswahl an weiteren Workshops zu umwelt- und sozialpolitischen Themen die Möglichkeit, dich zu informieren und neue Einblicke zu bekommen. Weiterlesen

Projekt Lebenswege: Menschen mit interessanten Lebensgeschichten gesucht

Hier ein Projekt von RückkehrerInnen. Es werden spannende Lebensgeschichten von Menschen gesucht, weitere Infos gibt es auf der Webseite des Projekts sowie auf facebook.

Du kennst einen Menschen, dessen Geschichte Du spannend und besonders authentisch findest? Der einen unkonventionellen Berufsweg eingeschlagen hat oder einfach zufrieden und ausgefüllt ist mir dem, was und wie er es tut? Der bewusste Entscheidungen über seine Tätigkeit, seine Arbeit und sein Leben trifft oder getroffen hat? Dann her damit! Weiterlesen

In welcher Welt wollt ihr leben? – Misch‘ mit bei der Post-2015-Agenda!

World We Want: Nutzt euer Recht zur politischen Teilhabe! Im Rahmen der Jugend-Konsultation von BMZ und UNICEF habt ihr im Zeitraum vom 28.01. – 22.03.2013 die Möglichkeit, eure Ideen und Anliegen für eine gerechte und nachhaltige Zukunft zu formulieren. Die besten Ansätze gehen in die Diskussion der Post-2015-Agenda ein. 

Außerdem winken sowohl eine Diskussion mit Bundesminister Dirk Niebel in Berlin als auch ein Besuch der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York für die aktivsten Teilnehmer.

Die Konsultation findet auf http://WorldWeWant.de statt. Hier findet ihr auch alle weiteren Informationen zu diesem Event. Macht mit!

Anmeldeschluss MORGEN 15.Februar – Workshop KlimastadtführerIn

Verbindliche Anmeldung zum Workshop bis 15.2.2013 bei: judith@bauerbundjugend.de

Mehr zum Projekt about change erfährst du unter www.aboutchange.de

Zum Projekt

Das BUNDjugend-Projekt about change möchte Jugendliche dazu animieren ihren Alltag klimafreundlicher zu gestalten und lädt deshalb zu Klima-Stadtführungen ein. Geh mit uns auf Spurensuche: Wo trägt unser Leben besonders zum Klimawandel bei? Wo gibt es bereits Alternativen? Wir wollen bei Stadtrundgängen vermitteln, welchen CO2-Abdruck wir im Schnitt durch unsere Ernährung, unseren Energieverbrauch, unsere Mobilität oder durch den Kauf von Konsumgütern in der Atmosphäre hinterlassen – und wie man diesen reduzieren kann. Weiterlesen